reflections

Archiv

Frauen und Schuhe. Schuhe und Frauen.

Schuhe, so heißt es, sind der Frauen beste Freunde.

Ist das so?
Wie kann es dann sein, dass jüngst durchgeführte Umfragen ergaben, dass viele Frauen die korrekten Bezeichnungen vieler Schuhmodelle nicht einmal kennen?

Dem will ich hier Abhilfe schaffen und die gängigsten aktuellen Schuhformen mal aufführen und erörtern.

Außerdem sollt ihr erfahren, wie und wozu man die verschiedenen Modelle trägt und wie man seine Füße dafür jeweils am Besten präpariert.
Etwa ein super knapper Minirock zu Overknees in der Stadt beim Shoppen oder gar Fußpilz in Dianetten geht natürlich gar nicht!

1 Kommentar 20.8.08 18:24, kommentieren

Dianetten

Dianetten sind heutzutage besser unter der Bezeichnung Flip-Flops bekannt.
Im Grunde sind Sie eine Art Sandale deren Halt am Fuß lediglich durch einen Steg zwischen dem großen und dem zweiten Zeh besteht.

Getragen werden Sie im Sommer vorallem zu kurzen Outfits. In Gemeinschaftsduschen oder z.B. im Schwimmbad, dienen Sie auch gerne mal als Schutz vor Fusspilz.
Den sollte man auch unbedingt vermeiden, wenn man in Dianetten rumlaufen möchte.

Beim Tragen aller Arten offener Schuhe, ist eine vorherige ausgiebige Fußpflege dringend angebracht.

1 Kommentar 21.8.08 17:48, kommentieren

Ankle Boots

 

Ankle Boots sind derzeit die modischen Renner.

Sie sind im Gunde eine Stiefelette (mit hohem oder niedrigen Absatz), deren Schaft nur bis zum Knöchel reicht.

Wichtig beim Tragen der Ankle Boots ist, dass sie nicht durch eine lange Hose oder einen langen Rock verdeckt werden. Optimal sind kurze oder Knielange Beinkleider, damit Sie in Ihrer ganzen Pracht zu sehen sind.

1 Kommentar 21.8.08 18:08, kommentieren

Mary Jane's

 

Mary Jane's sind Pumps mit einem Riemen der über den Spann des Fußes und einem runden Abschluss vorne.

Tragbar zu allen möglichen Outfits. Ob zur Jeans oder zum Rock - da gerne auch mit Söckchen für die, die es etwas flippiger mögen.

1 Kommentar 21.8.08 18:21, kommentieren

High Heels

Die Definition von High Heels ist, entgegen vielen anderen Modellen ziemlich eindeutig.

Die Höhe des Absatzes muss mindestens 10 cm betragen. Welche Form der Absatz hat oder ob die High Heels offen oder geschlossen sind, ist völlig egal.

Getragen werden High Heels am besten nicht im Büro, sondern vielmehr zum Abendoutfit z.B. zum kleinen schwarzen.

Unabdingbar ist ein sicherer Schritt auf den hohen Absätzen, damit der Auftritt in den Tretern nicht zur Lachnummer wird.

Bei der vorne offenen Variante ist eine gründliche vorherige Fußpflege und im Zweifelsfall auch eine ordentliche Fußpilz Behandlung unumgehbar.

1 Kommentar 22.8.08 12:22, kommentieren

Ballerina

 

Ballerinas sind von der Schuhform den Pumps am ähnlichsten, allerdings haben sie keinen, oder höchstens einen 1 cm Absatz.

Tragbar zur Jeans, zum Rock oder zur kurzen Hose, sportlich oder klassisch, gibt es sie derzeit in allen denkbaren Farben und Materialien.

1 Kommentar 22.8.08 12:42, kommentieren

Espandrilles

 

Die Grundform der Espandrilles ist aus Leinen und hat eine flache Sohle aus Stroh.

Inzwischen gibt es aber diverse Abwandlungen z.B. mit Keilabsatz oder Fessel-Bändchen zum schnüren.

Espandrilles sind der perfekte Schuh zum luftigen, kurzen Sommeroutfit. Durch die leichte Strohshle sind sie atmungsaktiv, superbequem und preiswert sind sie auch. 

1 Kommentar 22.8.08 12:51, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung